Maison 3 Suisses

Es gibt Häuser, die Ihre ganz eigene Geschichte erzählen und einem das Gefühl vermitteln, dass die ehemaligen Bewohner noch vor nicht all zu langer Zeit dieses Geböude bewohnt haben – dieses kleine Maison zählt definitiv zu dieser Kategorie. Dieses kleine Häuschen ist nicht wirklich groß oder besonders schön, dennoch versprüht es einen gewissen Charme.

Von außen ist es ein eher unspektakuläres Haus in einem sehr ruhigen Bergdorf, aber innen war es wie eine Zeitreise in ein vergangenes Jahrzehnt. Jedes Zimmer war mit zurückgelassenen Artefakten gefüllt, die staubig und sehr retro aussahen.

Die Geschichte besagt, dass das Haus zuletzt von einem Ehepaar bewohnt wurde – der Herr im Haus war bis zu seinem Tode als Bankier tätig.

In den meisten Räumen löst sich die Tapete von der Wand, Fäulnis hat eingesetzt und die Böden sind mit allen Arten von Papieren und Dokumenten übersät. Porträts an Wänden deuteten auf Verbindungen zum Haus hin. Es sieht so aus, als wäre dieses Gebäude vo jetzt auf gleich seinem Schicksal überlassen worden.

Vieles deutet darauf hin, dass dieses kleine Maison Ende der 1980er Jahre verlassen wurde. Seither pflegt es eher ein tristes und düsteres Dasein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.