Eine Reise in fast vergessene Welten

Jeder Ort hat seine ganz eigene Geschichte, die es zu bewahren gilt.
Take nothing but pictures. Leave nothing but footprints.
Den Geist unserer Geschichte zu bewahren, sollte unser oberstes Gebot sein.
Neueste Beiträge
Maison 3 Suisses
Die verlassene Gruselmühle
Die Wohlfühloase
Das verlassene Kloster
Die Landmschinen-Fabrik
Das alte Bürgerhaus
Das alte Stadtbad
Paul Wegmann Schule
Domain M
Little Green House
Château Pink
Lyceé V

Was versteht man unter dem Begriff “Urbex”?
Der Besuch verlassener Gebäude, wie z.B. von alten Wohnhäusern, Schlössern oder Industrieanlagen wird in der Szene als ,,Urbexen” bezeichnet. Für mich steht neben der Erkundung der Gebäude die Fotografie und der geschichtliche Hintergrund im Vordergrund. Verlassen ist noch lange nicht vergessen.

Überall existieren diese, Sie sind jedoch oft erst auf den zweiten oder dritten Blick erkennbar. Ob Industrieruinen, Katakomben, Krankenhäuser, Kirchen oder sogar Schlösser, es ist die Romantik und authentische Atmosphäre, die jeden dieser verlassenen Orte einmalig macht.

Leider werden verlassene Gebäude gerne von Vandalen und Plünderern heimgesucht, so dass die Ästhetik, die ein langsam verfallendes Gebäude ausstrahlt, massiv darunter leidet. Graffitis, Plünderungen, mutwillige Zerstörung bis hin zur Brandstiftung sind leider an der Tagesordnung.

Wie fast alle Urbexer lehne ich diese Aktivitäten strikt ab.

Ist der Besuch von Lost-Places gefährlich?

Sicherlich ist dieses Hobby nicht ganz ungefährlich und birgt ein gewisses Risiko. Oftmals stehen die Gebäude schon jahrelang leer und sind somit Wind und Wetter ausgesetzt, was dazu führt, dass Wände und Decken häufig sehr marode sind.

Eine gute Vorbereitung ist also unerlässlich und sehr wichtig.