Die verlassene Gruselmühle

Diese doch sehr unscheinbar daher mutende Mühle hat eine sehr geschichtsträchtige Verhangenheit.

Die ältesten Nennungen (1524-1529) bezeichnen die Mühle als Petermühle, es könnte sich sogar um die „Mühle des Petrus“ handeln, die als erste Mühle an der Usa 1310 genannt wird.

Als einer der ersten Betreiber wird im Jahre 1831  Ferdinand Friedrich genannt. Schon von Beginn hat hat er mit wirtschaftlichen und finanziellen Problemen zu kämpfen. Vor allem der Wasserlaufzins sei viel zu hoch und machten somit ein ertragreiches Arbeiten nicht möglich. Ende des Jahres 1831 kommt es offenbar zu einer Teilversteigerung der Mühle, die aber weiterhin von Friedrich bewirtschaftet wird.

Der erste Walzstuhl wurde bereits Ende der 1930er Jahre in Betrieb genommen. Der Antrieb der Mühle wurde zunächst durch eine Dampfmaschine, später dann durch ein Dieselaggregat gewährleistet.

Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs liegt die Mühle still – eher diese im Jahre 1948 wieder ihren Betrieb aufgenommen hat.

Die Mühle ist in späteren Jahren eine Lohn- und Umtauschmühle, in der die Landwirte ihr Getreide abgaben und die Bäcker auf der Mühle selbst das Mehl abholten.

Mitte der 1970er Jahre wurde der Betrieb der Mühle dann endgültig eingestellt. Im Jahre 2019 kam es zu einem verherenden Brand, welcher ein Großteil der Mühle zerstörte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.